„NETZ-PATEN GESUCHT – Spendenaktion für den Schimpansenwald
„Netz-Paten gesucht“ – ist die neue Spendenaktion der Zoofreunde Krefeld. Geplant ist ein neues Außengehege für die Schimpansen, das mit einem 2535 Quadratmetern Netzdach und -wänden umfasst werden soll. Diese Netzkonstruktion bietet den Schimpansen wunderbare Klettermöglichkeiten. „So können wir die Höhe nutzen, um den Schimpansen ein artgerechtes Gehege bauen zu können“, sagte Zoodirektor Dressen bei der Vorstellung der Aktion. Es fehlen noch 500.000 Euro der benötigten Gesamtkosten von ca. 2,5 Mio, die über Netz-Patenschaften zu 500 Euro pro Quadratmeter gesammelt werden sollen. Weitere Informationen unter Tel. 02151/51 23 751 oder unter zoofreunde@gmx.de.


Geschwister-Scholl-Schule – Schulerweiterung
Seit mehr als 20 Jahren herrscht bei der beliebten Oppumer Schule akuter Platzmangel, doch das soll sich jetzt ändern. Die Geschwister-Scholl-Grundschule erhält ein neues Nebengebäude neben der Turnhalle am Bökendonk und die Arbeiten haben bereits begonnen. Beim Baustellenbesuch formulierte OB Meyer es so: „Es macht mehr Freude zu sehen, dass wir Dinge endlich abarbeiten, als den Stress zu haben, immer erklären zu müssen, was nicht funktioniert.“ Beigeordneter Markus Schön lobte den Baukörper als „ästhetisch sehr schön“. Er passe gut zum Bauhaus-Jahr. Architektin Katharina Kulla selbst bezeichnet ihren Entwurf als „Semi-Bauhaus“.


HSG Krefeld vrs. TUSEM Essen – HSG Handball-Zweitligaaufsteiger Testspiel
Am Freitagabend, zum ersten Testspiel von Handball-Zweitliga-Aufsteiger HSG Krefeld gegen den Ligakonkurrenten Tusem Essen, kamen ca. 300 Zuschauer in die Glockenspitzhalle. „Für mich war es wichtig zu sehen, wie die Spieler sich bewegen, wie sie in speziellen Situationen in der Abwehr und im Angriff reagieren.“ sagte Trainer Arnar Gunnarsson. Die deutliche 19:40 Niederlage kümmerte den neuen Trainer der Eagles wenig. Er ist indes, nur zwei Tage nach seinem Einstand in der Seidenstadt, immer noch mit dem Kennenlernen der Mannschaft beschäftigt.


Das Museum Burg LInn – neue Fantasy Lesereihe
Mit einer Fantasy-Lesereihe betritt das Museum Burg Linn thematisches Neuland. In einer Reihe von acht Abenden werden ab 22. Juli bis in den März 2020 „Phantastische Lesungen“ stattfinden. Das neue Format heißt „Verwunschene Nacht“ und der Krefelder Bestsellerautor Burkhard Hennen wird die Abende mit den Fantasy-Autoren moderieren. „Die Burg schreit nach erzählter Geschichte“, sagt Museumsleiterin Jennifer Morscheiser und möchte daher diesen Autoren eine Plattform bieten.